Tennis: Shiro Bui wandelt auf den Spuren von Boris und Steffi

Shiro Bui ist Schüler des Gymnasiums Taunusstein

TAUNUSSTEIN – Was hat Shiro Bui mit Boris Becker, Steffi Graf, Tommy Haas, Angelique Kerber und Alexander Zverev gemeinsam? Einiges. Der Neunjährige teilt mit den ehemaligen und aktuellen deutschen Weltklasse-Tennisspielern nicht nur die Leidenschaft für den weißen Sport, sondern auch die Erfolge im zarten Kindesalter. Gerade erst gewann das Talent des TC Taunusstein 1971 beim nationalen deutschen Jüngstenturnier in Detmold in der U 9 den Titel – wie vor vielen Jahren als Kinder auch die Tennisgrößen.

Shiro setzte sich gegen 63 Mitbewerber in seiner Altersklasse durch… weiterlesen

Quelle: Wiesbadener Kurier

Projektwoche 2018

Auch in diesem Jahr gab es eine Projektwoche für die SuS des Gymansiums Taunusstein.

SuS hatten die Möglichkeit, fächer- und jahrgangsübergreifend aus einem großen Angebot zu wählen. Sie konnten sich ausgiebig mit Themen beschäftigen, mit denen sie bisher nicht in Berührung gekommen waren. Dabei arbeiteten SuS aus verschiedenen Jahrgängen zusammen.

Die Auswahl, die den SuS zur Verfügung stand, war groß:

Rettungsschwimmer, Alles rund um den Hund, Arbeiten mit Ton, Arbeiten im Fotolabor, China, die künstlerische Gestaltung der Cafeteria, Stricken, Häkeln, Handarbeit und mehr, Parks und Gärten, Regionales Essen, Tanztheater, Weinanalyse –  ein breit gefächertes Angebot, um hier nur einige zu erwähnen. Die Tage waren unterschiedlich gestaltet mit einer Mischung aus Theorie in der Schule, Exkursionen und der Vorbereitung der Präsentation. So gehörten eine Walddusche oder Einkaufen auf dem Wochenmarkt in Wiesbaden ebenso zum Programm wie der Besuch eines Weinguts im Rheingau. Den Abschluss bildete am letzten Tag vor den Zeugnissen die Präsentation: Hier hatten alle und auch die Eltern Gelegenheit, sich ein Bild von den gelungenen Ergebnissen zu verschaffen.

Auch wenn nicht jeder das Projekt seiner Erstwahl besuchen konnte und Erwartungen so nicht erfüllt wurden, so waren doch alle hinterher um eine tolle Erfahrung reicher.

Schön war auch die Stimmung und gelöste Atmosphäre, da einmal nicht unter Zeit- oder Notendruck gearbeitet wurde.

Wir sind gespannt auf die nächste Projektwoche, die in diesem Schuljahr vom 24. bis 27. Juni 2019, direkt vor den Zeugnissen, stattfindet.

Gertrud Kopp, Hakan Bulut, Cornelia Trapp

Tag der Schulverpflegung

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alle fünf Klassen des 6. Jahrgangs haben anlässlich des „Tages der Schulverpflegung“ mit viel Spaß und Engagement in ihren Klassenzimmern gesunde Köstlichkeiten zubereitet. Unterstützt und begleitet wurde die Aktion von den Gesundheitsbotschafterinnen der Schule. Die Häppchen wurden auf Tabletts angerichtet und untereinander ausgetauscht. Bei einem gemeinsamen Frühstück konnten dann alle Kinder in ihren Klassenzimmern von allen Leckereien probieren. Hmmm – Lecker!

Auch in der Cafeteria bekamen die Kinder an diesem – wie an jedem Schultag – eine leckere und ausgewogene Pausen-und Mittagsverpflegung.

Ziel ist es, die Kinder erfahren zu lassen, dass gesundes Essen lecker UND für erfolgreiches Lernen einfach wichtig ist.

Taunussteiner Freundeskreis schickt Abiturientin nach Caldes de Montbui

Laia Guillén und Fiona Meyer hoch über Barcelona. Foto: Freundeskreis

TAUNUSSTEIN/HÜNSTETTEN – (mg). Was fällt einem Durchschnittsdeutschem ein, wenn er an die Region Katalonien in Spanien denkt? „Ohne Frage an eine politische Krise, an einen Konflikt, der keine Lösung zu finden scheint und im Großen und Ganzen an das, was man irgendwann mal in der Tagesschau gesehen hat“, erlebt Fiona Meyer immer wieder. Woran man nicht denkt? „Vielfältige Landschaften bestehend aus Gebirgen und Küsten, Pa amb tomàquet und die herzlichen sowie offenen Katalanen selbst“, hat die 18 Jahre alte Hünstettenerin erleben dürfen. Und doch seien es eben diese Dinge, die das Land ausmachten und die Aspekte, die sie bei ihrem dreiwöchigen Aufenthalt in Caldes de Montbui, einer Thermalstadt nahe Barcelona, im Rahmen eines Austausches kennenlernen durfte… weiterlesen

Quelle: Wiesbadener Tagblatt

Neue Rettungsschwimmer am Gymnasium Taunusstein

Neue Rettungsschwimmer am Gymnasium Taunusstein

Vielfaches Lachen und Kichern ertönte vor den Sommerferien im Taunussteiner Freibad. Die Frühschwimmer wurden Zeugen eines ungewöhnlichen Bildes: 24 Jugendliche kamen in Schlafanzügen an den Beckenrand und stiegen schließlich angezogen ins Wasser. Dies war jedoch keine Pyjama-Party der besonderen Art, sondern ein Teil der Ausbildung zu Rettungsschwimmern, die diese Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Taunusstein im Rahmen ihrer Projektwoche absolvierten. Sie lernten an diesem Morgen, wie es sich anfühlt, wenn man in Kleidung im Wasser ist, dass sich Lufttaschen bilden, es nach unten zieht, beim Schwimmen Kraft raubt und vieles andere mehr. Weiterhin mussten sie in Kleidung einen verunglückten Schwimmer retten – kein einfaches Unterfangen, wenn man dazu auch noch unter Zeitdruck steht. Doch jeder der Schülerinnen und Schüler gab sein bestes, viele gingen an ihre Grenzen, und alle waren am Ende zu Recht stolz auf sich und ihre Leistungen. Weiterlesen