Volleyballer belegen Rang 7

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Volleyballer des Gymnasiums Taunusstein belegen beim diesjährigen Bundesfinale des weltgrößten Schulsportwettbewerbs, Jugend trainiert für Olympia, in Berlin am Ende einen herausragenden 7. Platz.

Turniertag 2

Im ersten Spiel des zweiten Turniertages unterlagen die jungen Taunussteiner dem späteren Finalisten aus Baden-Würtemberg mit 0:2.

Die Niederlage im Viertelfinale hatte deutliche Spuren hinterlassen und das Team spielte nicht mehr so selbstbewusst wie am ersten Tag. Gegen Nordrhein-Westfalen fanden die Spieler nur langsam wieder in den gewohnten Rhythmus. Zu langsam, um dieses Spiel gewinnen zu können und so gab es folgerichtig die zweite 0:2-Niederlage des heutigen Tages.

Im abschließenden Spiel um Platz 7 war es dann eine enorme Willensleistung, die den vierten Erfolg im sechsten Spiel möglich machte. Gegen Thüringen gingen unsere Schulvolleyballer so als verdienter und souveräner 2:0-Sieger vom Platz.

Den morgigen Final-Tag werden wir nutzen (können), um erneut auch andere Seiten von Berlin kennenzulernen. Am Abend geht es dann zur Abschlussveranstaltung und Siegerehrung in die Max-Schmeling-Halle, wo das Frühjahrsfinale 2018 mit einer Spielerparty ausklingen wird.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserer Schulleitung und den Sekretariatsdamen, allen Lehrerinnen und Lehrern, dem Förderverein des Gymnasiums Taunusstein, der Stadt Taunusstein, der Eulen-Apotheke und Herrn Beuth und Herrn Willsch, die uns diese unvergesslichen Turniertage möglich gemacht haben und freuen uns darauf, von unseren Erlebnissen berichten zu können.

Turniertag 1

Die Volleyballmannschaft des Gymnasiums erlebt beim Bundesfinale in Berlin einen sensationellen Tag.

Zunächst stand auf Einladung von Klaus-Peter Willsch und initiiert von Peter Beuth der Besuch des Reichstagsgebäudes an, bei dem die jungen Taunussteiner einen Einblick in den Plenarsaal und von der Kuppel einen Ausblick über Berlin erhielten. Ein tolles Erlebnis, für das wir uns herzlich bedanken.

Später waren die Volleyballer selbst gefordert und stiegen noch etwas unsicher in das Turnier mit einem Spiel gegen Rheinland-Pfalz ein.

Nach dem knappen Gewinn des ersten Satzes, legte das Team die anfängliche Nervosität ab und gewann das erste Spiel letztendlich verdient mit 2:0. Ein super Start in eine ganz neue Erfahrenswelt: Bundesfinale. Wir sind da. Wir gehören hier hin.

Im zweiten Spiel gegen Brandenburg spielten die Taunussteiner deutlich befreiter auf und konnten mit einer tollen Leistung auch dieses Spiel mit 2:0 gewinnen. Wahnsinn!

Eine Sensation lag in der Luft und die Volleyballtalente unserer Schule setzten sie mit einer grundsoliden Leistung im dritten Spiel gegen Schleswig-Holstein in die Realität um. Drei Spiele, drei Siege, Gruppensieger, direkte Qualifikation für das Viertelfinale… Unfassbar!

Die Jungs sind müde und erschöpft… und morgen geht es ins Viertelfinale gegen Baden-Würtemberg… sehr schwierig!

Anreise

Die Volleyballmannschaft des Gymnasiums Taunusstein ist auf dem Weg nach Berlin. Vom 24. bis 28. April findet dort das Frühjahrsfinale des weltgrößten Schulsportwettbewerbs, Jugend trainiert für Olympia, statt und die jungen Taunussteiner vertreten das Bundesland Hessen in der Wettkampfklasse 3.

Noch sitzen die Spieler entspannt im ICE, doch bereits heute Abend findet der erste Höhepunkt der Reise statt: das Team ist zu einem Empfang in der hessischen Landesvertretung geladen.

Ab morgen steigen die Spieler sportlich in das Turnier ein und werden an dieser Stelle weitere Erlebnisberichte und Ergebnisse mitteilen.

Interessierte können sich im Internet entsprechend weitergehend informieren:

Internet:

http://www.jtfo.de

www.sport-pol-online.de/jtfo

http://www.jtfo.de/fruehjahrsfinale20140001/

Twitter:
https://twitter.com/JTFO_OLBerlin

https://twitter.com/JTFOJTFP

Facebook:
https://www.facebook.com/jugendtrainiert/

Aktuelles vom Spanienaustausch: Evaluation und Abschiedsparty 🇪🇸

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Artikel von Jonas Jochum

Anreise
Wir sind gut in Barcelona gelandet! Muchos saludos!

1. Tag
Der erste Tag des Spanienaustausches in Caldes de Montbui: Kennenlernspiele in der Schule und Erkundung des Ortes mit Wochenmarkt…

2. Tag
Heute ist ein langer Schultag in Caldes de Montbui: Englischunterricht mit den Siebt- und Achtklässlern der Escola Pia, unserer Austauschschule, auch um sie für künftige Austausche zu gewinnen. Deutsche Schüler gelten hier als Englischexperten!

3. Tag
Heute waren wir in Barcelona, eine schöne Stadt!

Tag 8
Nach einem ereignisreichen Wochenende mit Besuchen von Barcelona (Sagrada Familia, Stadium Camp Nou,…..), Strand, Meer und Sonne sind wir heute wieder in der Schule.

Es ist Nationalfeiertag in Katalonien: Sant Jordi und internationaler Tag des Buches: die Mädchen bekommen Rosen geschenkt, die Jungen Bücher.

Am Vormittag haben wir einen Aufsatz über Sant Jordi geschrieben. Heute Nachmittag machen verschiedene sportliche Aktivitäten.

Tag 9
Besuch in Girona, einer schönen mittelalterlichen Stadt, in der viele Szenen von Game of Throne gedreht wurden.

Letzter Tag
Evaluation und Abschiedsparty

Wir freuen uns auf den 13.6., wenn unsere spanischen Freunde nach Taunusstein kommen 🙂 !

A. Fritsche

„(D)ein Tag für Afrika!“

Liebe Schülerinnen und Schüler, Eltern, Kolleginnen und Kollegen,

am 14. Juni 2018 findet an unserer Schule der diesjährige Aktionstag für Afrika statt. Alle notwendigen Informationen gibt es ausführlich, wenn man rechts den kleinen gelben „Button“ Tagwerkschule anklickt oder unter www.aktion-tagwerk.de.

Alles zur Schule die wir seit 2011 in Tansania unterstützen gibt es hier www.jambo-ev.de Abgabe der Arbeitsvereinbarungen bis zum 11. Juni 2018 im Sekretariat, bei Frau Martin oder Frau Horbach.

Abgabe des Lohnes bei Barbezahlung bitte am 15. Juni 2018 oder dann per Überweisung an Aktion Tagwerk bis zum 22. Juni 2018 um eine zeitnahe Abrechnung zu ermöglichen.

Unser letztes Projekt aus 2017 war, dass wir für die Schulküche Geschirr und Besteck für das Schulessen gekauft haben (siehe Fotos). Unser nächstes Projekt wird ein Schulgarten sein, damit eine bessere Lebensmittelversorgung für das tägliche Mittagessen gegeben ist, das bisher meist aus Mais oder Bohnen besteht.  Bislang waren die Aktionstage an unserer Schule durch die vielen engagierten Helfer sehr erfolgreich und wir konnten den Ausbau unserer Patenschule in Mto Wa Mbu voranbringen.

Auch in diesem Jahr würden wir uns über viele fleißige Helfer und großzügige „Arbeitgeber“ freuen, die unser Projekt unterstützen. Jeder Beitrag zählt! Also sei dabei! Die Kinder unserer Patenschule bedanken sich „Asante sana“!

Schulsanitätsdienste der IGS Obere Aar und des Gymnasiums Bleidenstadt vertiefen ihr Wissen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dr. med. Jan Huwe, Regionaverbandsarzt der Johanniter und leitender Notarzt in den Helios-Kliniken, führte die SchulsanitäterInnen kompetent, lehrreich und äußerst kurzweilig durch die ganztägige Fortbildung. Mit Fachvorträgen, Fallbeispielen und praktischen Übungen wurde das Gelernte wiederholt und vor allem das Handeln in der Extremsituation – Bewusstlosigkeit mit Atemstillstand – geschult. Jan Huwe war angetan vom Wissen unserer Sanis, die jede Pause und bei Bedarf per Durchsage bei Unfällen, Erkrankungen, Blutungen und Verletzungen mit ihrem Fachwissen zur Verfügung stehen und gegebenenfalls den Rettungswagen rufen. Jeder der 22 Schulsanitäter – 9 Sanis verlassen mit dem Abitur in wenigen Wochen die Schule und orientieren sich durchgehend in medizinisch und soziale Berufe – musste das Einführungen eines Tubus und die Reanimation üben. Besonders Spaß haben die Gesangseinlagen gemacht – der Rhythmus des Drückens lässt sich gut mit dem Trällern von „Highway to hell“, „Final Count Down“, aber auch „Hey, Pipi Langstrumpf“ durchhalten…

Herzlichen Dank an die Johanniter Unfallhilfe e.V. für die Betreuung und die Bereitstellung des Materials und an Herrn Dr. med. Jan Huwe für die Schulung.

Edgitha Stork

Presseartikel hier: Wiesbadener Kurier

Eltern einer musischen Klasse auf der Theaterbühne

BLEIDENSTADT – Normalerweise sind es die Eltern, die Schülerinnen und Schüler begeistert bei ihren Auftritten auf der Theaterbühne beobachten. Beim Ensemble „Coming Out“ wird der Spieß einmal herumgedreht. Vor vier Jahren wollten die Eltern der Kinder einer musischen Klasse am Gymnasium Taunusstein am eigenen Leib erfahren, wie es bei einem Theater-Workshop zugeht. Daraus hat sich die Gruppe entwickelt… weiterlesen

Quelle: Wiesbadener Kurier

„Fit in den Tag“ – Frühstück

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit gesundem Frühstück fit in den Tag … und danach sogar in die Osterferien.

Mit viel Spaß, Interesse und voller Einfallsreichtum haben die Fünftklässler zusammen mit den Gesundheitsbotschafterinnen ein vollwertiges Frühstück hergestellt: Powersandwiches und Gemüsesticks mit Kräuterdips. Lecker!

DFB-Junior-Coach: Wir sind Ausbildungsschule

Der DFB-JUNIOR-COACH bildet eine wichtige Säule innerhalb der DFB-Qualifizierungspyramide und dient als Einstieg in die Tätigkeit als lizenzierter C-Trainer. Fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren werden in einer 40-stündigen Schulung zu DFB-Junior-Coaches ausgebildet. Die Ausbildung wird vom jeweils zuständigen Fußball-Landesverband begleitet. Die Jugendlichen sollen frühzeitig Trainererfahrung sammeln, Kindern den Spaß am Fußball vermitteln und lernen, Verantwortung für Jüngere zu übernehmen. Neben dem sportspezifischen Wissen wird besonderer Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Nachwuchstrainer gelegt.

Der Lehrgang findet während der diesjährigen Projektwoche am Gymnasium Taunusstein statt. Interessierte Schülerinnen und Schüler melden sich bitte vor der Einwahl (auch bei Fragen) in das Projekt bei Herrn Schunck via Mail.