Archiv des Autors: Admin

Schüler vom Gymnasium Taunusstein erleben beim Spanien-Austausch spannende Tage in Caldes de Montbui

TAUNUSSTEIN/CALDES DE MONTBUI – Am 16. April war es endlich soweit: Mit schweren Koffern, Gastgeschenken und viel Vorfreude im Gepäck landeten wir nach einem kurzweiligen Flug in Barcelona und wurden herzlich, mit einem riesigen Willkommensplakat, von unseren Austauschpartnern begrüßt, mit denen wir im Vorfeld intensiven Chat-Kontakt hatten… (hier weiter…)

Quelle: Wiesbadener Kurier

Nordkorea – bedroht das Land den Weltfrieden?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q2 und Q4 beschäftigen sich intensiv mit der Gefährdung durch atomare Aufrüstung

Bedroht Nordkorea den ostasiatischen oder gar den Weltfrieden?
Mit dieser Frage haben sich freiwillig 24 interessierte Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Taunussteins am 13. und 14. April beschäftigt.

Auch in diesem Jahr hat Frau Weven das Seminar organisiert, das außerhalb der schulischen Räumlichkeiten in der Jugendherberge in Wiesbaden stattgefunden hat.

Herr Dr. Hans-Joachim Schmidt, assoziierter Forscher der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung und deren Vertreter im „OSZE – Network of Think Tanks and Academic Institutions“, ist Experte für „Normgestützte Rüstungsarchitektur“ sowie „Konventionelle Rüstungskontrolle“ und in dieser Eigenschaft häufiger Gast auf internationalen Sicherheitskonferenzen und im Auswärtigen Amt. hat das Input-Referat gehalten und mit einer 90-minütigen Präsentation in die Problematik eingeführt. Das Thema Nordkorea ist insofern wichtig und auch interessant, da in der jüngsten Vergangenheit Nordkorea durch erfolgreiche Nukleartests und auch durch illegale Waffenexporte in den Nahen Osten von einem regionalen einem internationalen Problem angewachsen ist.

Dank des informativen und differenzierten Einführungsreferates haben die Schüler eine grundlegende Basis und einen genaueren Einblick in die Materie um den Konflikt „Nordkorea“ erhalten.

Dieses grundlegende Wissen hat die perfekte Basis für die eigene Aufarbeitung der Schüler geboten. Für diese ist der Konflikt in sechs verschiedene Themenkomplexe aufgeteilt worden.

Die Themenkomplexe waren Japan, die UN-Resolutionen, Russland, China, USA, Südkorea sowie Nordkorea, dabei hat man sich angeschaut, wie sich die Beziehungen zueinander entwickelten und derzeit gestalten und welche sicherheitspolitischen Ziele sich die Staaten für Nordkorea gesetzt haben. Bis spät in den Abend hinein rauchten die Köpfe und die Laptops, da eine umfangreiche Recherche durchgeführt werden musste, die Themen in ihrer Komplexität aufgearbeitet, wichtige Ergebnisse zusammengefasst und bewertet werden mussten.

Den nächsten Tag hat man, obgleich die Nacht kurz und die Feierlaune groß war, dafür genutzt, um Plakate und Wandzeitungen zu den jeweiligen Themenfeldern zu gestalten, welche in den kommenden Wochen im Gebäude der Sekundarstufe II ausgestellt werden.
Die Plakatarbeit ist ein wichtiger Punkt des Seminars gewesen, da man durch diese Vorgehensweise Wissens- bzw. Recherchelücken feststellen konnte, außerdem hat das endgültige Niederschreiben der Punkte das Wissen der Schüler gefestigt.

Nachdem die Plakate fertig geworden sind, kam es zu dann zu den erwarteten Präsentationen im Plenum; die Präsentation sind alle im sehr guten Bereich gewesen, die Informationen sind komplett vorhanden gewesen, der Fleiß und die Arbeit sind definitiv sichtbar gewesen und die Schüler sind stolz, sich innerhalb kürzester Zeit Fachwissen über den Nordkorea-Konflikt angeeignet zu haben.

Das Seminar war ein Erfolg auf ganzer Linie, da die Schüler Spaß und Lernen unter einen Hut gebracht haben, zudem erwarten sie das nächste Mal mit Spannung.

Ein herzliches Dankeschön sprechen wir dem Förderverein aus, der durch die finanzielle Unterstützung das Projekt erst ermöglicht hat!

Kewin Schäfer

Ruben Seber ist Sieger des Mathematikwettbewerbs der Einführungsphase

Mathematikwettbewerb

Die drei Erstplatzierten des Mathematikwettbewerbs der Einführungsphase

Es ist schon Tradition, dass leistungsstarke Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase des Gymnasiums Taunusstein im Februar an dem anspruchsvollen Mathematikwettbewerb teilnehmen, der vom Zentrum für Mathematik in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium veranstaltet wird.

So stellten sich auch in diesem Jahr dreizehn Schülerinnen und Schüler den schwierigen Aufgaben, die auf den Tag der Mathematik im März kommenden Jahres vorbereiten sollen, einem Tageswettbewerb, welcher für mathematikbegeisterte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 an verschiedenen Standorten in Hessen angeboten wird.

Bei dem diesjährigen Wettbewerb der Einführungsphasen hatte Ruben Seber am Gymnasium Taunusstein die Nase vorn, dicht gefolgt von Davin Schäfer und Lia Anders, die die Plätze 2 und 3 belegten. Überrascht nahm Ruben die Urkunde entgegen, mit einem Sieg hatte er nicht gerechnet.

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und auch weiterhin so ein erfolgreiches Händchen im Umgang mit kniffligen Aufgaben!

A. Janssen

Aktuelles vom Spanienaustausch: Evaluation und Abschiedsparty 🇪🇸

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Artikel von Jonas Jochum

Anreise
Wir sind gut in Barcelona gelandet! Muchos saludos!

1. Tag
Der erste Tag des Spanienaustausches in Caldes de Montbui: Kennenlernspiele in der Schule und Erkundung des Ortes mit Wochenmarkt…

2. Tag
Heute ist ein langer Schultag in Caldes de Montbui: Englischunterricht mit den Siebt- und Achtklässlern der Escola Pia, unserer Austauschschule, auch um sie für künftige Austausche zu gewinnen. Deutsche Schüler gelten hier als Englischexperten!

3. Tag
Heute waren wir in Barcelona, eine schöne Stadt!

Tag 8
Nach einem ereignisreichen Wochenende mit Besuchen von Barcelona (Sagrada Familia, Stadium Camp Nou,…..), Strand, Meer und Sonne sind wir heute wieder in der Schule.

Es ist Nationalfeiertag in Katalonien: Sant Jordi und internationaler Tag des Buches: die Mädchen bekommen Rosen geschenkt, die Jungen Bücher.

Am Vormittag haben wir einen Aufsatz über Sant Jordi geschrieben. Heute Nachmittag machen verschiedene sportliche Aktivitäten.

Tag 9
Besuch in Girona, einer schönen mittelalterlichen Stadt, in der viele Szenen von Game of Throne gedreht wurden.

Letzter Tag
Evaluation und Abschiedsparty

Wir freuen uns auf den 13.6., wenn unsere spanischen Freunde nach Taunusstein kommen 🙂 !

A. Fritsche

Schulsanitätsdienste der IGS Obere Aar und des Gymnasiums Bleidenstadt vertiefen ihr Wissen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dr. med. Jan Huwe, Regionaverbandsarzt der Johanniter und leitender Notarzt in den Helios-Kliniken, führte die SchulsanitäterInnen kompetent, lehrreich und äußerst kurzweilig durch die ganztägige Fortbildung. Mit Fachvorträgen, Fallbeispielen und praktischen Übungen wurde das Gelernte wiederholt und vor allem das Handeln in der Extremsituation – Bewusstlosigkeit mit Atemstillstand – geschult. Jan Huwe war angetan vom Wissen unserer Sanis, die jede Pause und bei Bedarf per Durchsage bei Unfällen, Erkrankungen, Blutungen und Verletzungen mit ihrem Fachwissen zur Verfügung stehen und gegebenenfalls den Rettungswagen rufen. Jeder der 22 Schulsanitäter – 9 Sanis verlassen mit dem Abitur in wenigen Wochen die Schule und orientieren sich durchgehend in medizinisch und soziale Berufe – musste das Einführungen eines Tubus und die Reanimation üben. Besonders Spaß haben die Gesangseinlagen gemacht – der Rhythmus des Drückens lässt sich gut mit dem Trällern von „Highway to hell“, „Final Count Down“, aber auch „Hey, Pipi Langstrumpf“ durchhalten…

Herzlichen Dank an die Johanniter Unfallhilfe e.V. für die Betreuung und die Bereitstellung des Materials und an Herrn Dr. med. Jan Huwe für die Schulung.

Edgitha Stork

Presseartikel hier: Wiesbadener Kurier

Eltern einer musischen Klasse auf der Theaterbühne

BLEIDENSTADT – Normalerweise sind es die Eltern, die Schülerinnen und Schüler begeistert bei ihren Auftritten auf der Theaterbühne beobachten. Beim Ensemble „Coming Out“ wird der Spieß einmal herumgedreht. Vor vier Jahren wollten die Eltern der Kinder einer musischen Klasse am Gymnasium Taunusstein am eigenen Leib erfahren, wie es bei einem Theater-Workshop zugeht. Daraus hat sich die Gruppe entwickelt… weiterlesen

Quelle: Wiesbadener Kurier

„Fit in den Tag“ – Frühstück

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit gesundem Frühstück fit in den Tag … und danach sogar in die Osterferien.

Mit viel Spaß, Interesse und voller Einfallsreichtum haben die Fünftklässler zusammen mit den Gesundheitsbotschafterinnen ein vollwertiges Frühstück hergestellt: Powersandwiches und Gemüsesticks mit Kräuterdips. Lecker!